Erneuerbare Energien für Tadschikistan

Schutz von Mensch und Umwelt in ländlichen Gebieten

Zurück zur Übersicht

Tadschikistan ist von den Folgen des Klimawandels besonders betroffen und wird vermehrt Naturkatastrophen heimgesucht. Mit einem neuen Projekt der Welthungerhilfe, das auf erneuerbare Energien und Ernergieeffizienz setzt, eröffnen sich der ländlichen Bevölkerung in abgelegenen Regionen neue Wege.

Energieerzeugung auf Kosten der Umwelt

In den hohen Berggebieten von Tadschikistan führen die Menschen ein schweres Leben unter den dort herrschenden harten klimatischen Bedingungen. Naturkatastrophen wie Schlammlawinen, Dürren, Überschwemmungen und Erdrutsche bedrohen Mensch und Umwelt. Das Erbe der Sowjetunion mit seinen unnachhaltigen, techniklastigen Bewirtschaftungsmethoden und die Verarmung der Bevölkerung in Folge von Bürgerkrieg und wirtschaftlichem Zusammenbruch kommen erschwerend hinzu.

Die niedrigen Erträge der wenigen verfügbaren Felder reichen kaum zum Überleben aus, weshalb 30% der Bevölkerung unter saisonaler Unterernährung leidet. Der ohnehin schwindende Waldbestand, unverzichtbar für den Halt der Böden, wird aufgrund fehlender Alternativen während der eisigen Wintermonate in ineffizienten Öfen verheizt.

Neue Impulse für bessere Lebensumstände

Die Menschen werden von nun an die verfügbaren Energien nicht nur besser nutzen, sondern sie auch für die Zukunft erhalten können. Seit Beginn 2017 unterstützt die Welthungerhilfe mit einem Projekt 32.000 Bewohner in den ländlichen Gebieten in Zentraltadschikistan dabei, energieeffizientere Herde und Öfen einzubauen, ihre Häuser zu dämmen und Sonnen- und Wasserenergie zu nutzen.

Seitdem haben hunderte von Haushalten ihren Brennstoffverbrauch deutlich reduziert und leiden nachweislich seltener an Atemwegskrankheiten, da Kochen auf offenem Feuer nun der Vergangenheit angehört. Die Welthungerhilfe bietet zusammen mit lokalen Partnern Weiterbildungen im handwerklichen Bereich und modernen Technologien an, um Wissen zu energieeffizienten Massnahmen zu verbreiten.

Projektsteckbrief

Projekt Typ

Ausbau lokaler Energieprojekte

Ort

Tadschikistan
Zentralasien

Spendensumme

12.500 Euro

Spendenpartner: Welthungerhilfe e.V. Die Welthungerhilfe hat sich dem Kampf gegen den weltweiten Hunger und für eine nachhaltige Ernährungssicherheit verschrieben. Dazu unterstützt sie vor Ort Menschen nach dem Prinzip „Hilfe zur Selbsthilfe“, um Lebenssituationen langfristig und nachhaltig zu verbessern.