Armut und Gesundheit

Unterstützung der Behandlung wohnungsloser Menschen

Zurück zur Übersicht

Mit Unterstützung des Arztes Prof.Dr.med.Gerhard Trabert sorgt das „Mainzer Modell der gesundheitlichen Versorgung von wohnungslosen Menschen“ dafür, dass ärztliche, pflegerische und sozialarbeiterische Hilfe im Rahmen von medizinischen Sprechstunden in Einrichtungen der Wohnungslosenhilfe und Unterkünften für Geflüchtete stattfinden kann. Der Bedarf an medizinischer Hilfe war und ist groß. Inzwischen gibt es ca. 2500 – 3000 Behandlungen bei ca. 600 PatientInnen im Jahr.

Mobile Ambulanz

Mit dem „Arztmobil“, einer rollenden Ambulanz, werden zudem wohnungslose Menschen auf der Straße aufgesucht - getreu dem Motto "Kommt der Patient nicht zum Arzt, muss der Arzt zum Patienten gehen."

Projektsteckbrief

Projekt Typ

Versorgung von wohnungslosen Menschen“

Ort

Deutschland

Spendensumme

10.000 Euro

Spendenpartner: Armt und Gesundheit e.V. „Armut und Gesundheit in Deutschland“ ist ein gemeinnütziger Verein, der sich seit 1997 mit verschiedenen Hilfsprojekten für arme und notleidende Menschen engagiert.